Kirche St. Peter in Mistail

Auf dem Gemeindegebiet von Alvaschein ist eine der ältesten Sakralbauten der Schweiz.
Die heutige Kirche wurde um das Jahr 800 erbaut und gehörte zu einer Klosteranlage,
die bereits im Jahr 1154 aufgehoben wurde.
Die Konventsgebäude sind nicht mehr erhalten.

Mehr Bilder aus Graubünden


Mistail 7068 Alvaschein-030-451x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistail 7075 Alvaschein-031-452x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistail 7076 Alvaschein-032-451x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistail 7081 Alvaschein-034-449x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistail 7078 Alvaschein-033-451x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistail 7085 Alvaschein-035-406x300 in Kirche St. Peter in Mistail

Mistali 7088 Alvaschein-003-451x300 in Kirche St. Peter in Mistail


Der romanische Name „Mistail“ entstand aus dem lateinischen Wort „monasterium“ und bedeutet „Kloster“.
Charakteristisch für den karolingischen Kirchenbau sind die drei Apsiden,
die in Mistail original erhalten sind. Im 9. Jahrhundert wurde die Kirche vollständig ausgemalt.
Diese erste Malschicht ist nur in spärlichen Fragmenten erhalten. Die heute sichtbaren Wandmalereien wurden um 1400 geschaffen.


Info- und Buchungsstelle Parc Ela
7460 Savognin


Tel 0041 (0)81 659 16 18
Fax 0041 (0)81 659 16 17
info@parc-ela.ch


Zurück zur Kirchenübersicht Graubünden