Alte Kirche Monstein 1668-1670


Die alte Kirche wurde 1668-69 nach dem Vorbild der rund 300 Jahre älteren Kirchen von Glaris und Frauenkirch erstellt.
Die Monsteiner waren bis zu diesem Zeitpunkt genötigt, die Gottesdienste in Glaris zu besuchen.
Nach der Überlieferung wurde das Gebäude mit dem nordseitigen Friedhof von Belfortern errichtet, die dafür zwei Jahre Weidnutzung am Silberberg erhielten.

Der Verzicht auf die Nutzung dieses Gebietes bedeutete für die Monsteiner Bauern eine grosses Opfer.
Bis zur Anstellung eines eigenen Pfarrers (1719) wurde Monstein von der Nachbargemeinde Glaris aus kirchlich betreut.


MonsteinAlt 5223-033-448x300 in Alte Kirche Monstein 1668-1670


1885 ersetzte man die Wildener Glocke von 1670 durch zwei neue. Das Brangerglöckchen (1704) bleib bestehen und hängt noch heute als “Sturmglöggli” im Turm.
Beim ersten Läuten entstanden gefährliche Risse im Bau.
Die Gemeinde beschloss deshalb die Errichtung einer neuen Kirche auf der “Hööhaalda”.
Die Glocken von 1885 wurden gezügelt und die Orgel nach Berlin verkauft.
Die alte Kirche ging an die Fraktionsgemeinde über und diente dieser 1910-1960 als Feuerwehrlokal.
Seit der Renovation (1976-1987) wird die Kirche für besondere Anlässe wieder als Gotteshaus benutzt und dient der Fraktions- und der Kirchgemeinde als Versammlungslokal.


Kontakt:
Tel. 0041 (0)81 401 11 56
davosmonstein@gr-ref.ch


Mehr Bilder der Gemeinde Davos

Zurück zur Kirchenübersicht Davos